Ein Klassenzimmer für Kairiri

Neubau der Grundschule in Kairiri

An vier Tischen drängen sich 38 Kinder unterschiedlichen Alters. Es ist laut, stickig und durch die kleinen Fenster kommt nur wenig Licht ins Innere. Am Fuße des Mount Kenya in der Dorfgemeinschaft Kairiri ist Bildungsarbeit nicht so einfach. Während der Regenzeit ist der Unterricht kaum möglich. Das undichte, kaputte Dach hält den Regen nicht ab und der oft sehr kalte Wind zieht durch die Löcher in den Wänden.

 

 

 

Das desolate Küchengebäude kann aufgrund seines Zustandes nicht mehr genutzt werden. Essen können sich viele Familien nicht leisten, die Kinder kommen hungrig in den Unterricht.

Die Dorfgemeinschaft will das ändern.
Und wir unterstützen sie dabei. Denn wir halten Bildung für eine notwendige Voraussetzung für Chancengleichheit und soziale Teilhabe.