"Community-based Organisation" (CBO) in Timau

Seit einer Exkursion nach Kenia im April 2014 kooperiert der CMK mit einer CBO in Kairiri, einem Nachbardorf von Timau. CBO steht für „Community-based Organisation“ und beschreibt den Zusammenschluss einer ansässigen Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat, durch gegenseitige Unterstützung ihre Entwicklung voranzubringen. Gegründet wurde die CBO 2007 von David Kimathi.

David

David Kimathi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation in der Dorfgemeinschaft Kairiri zu verbessern. Durch den Zusammenschluss von vielen Familien ist eine gegenseitige Unterstützung und Hilfe innerhalb der Dorfgemeinschaft entstanden.

Konkret bedeutet dies: Die einzelnen Mitglieder der CBO (derzeit 164 aus ca. 80 Haushalten) unterstützen sich bei unterschiedlichsten Aktivitäten und Vorhaben und erweitern gemeinsam so ihre Handlungsfähigkeit.

Die Mitglieder der CBO bewirtschaften beispielsweise gemeinsam die umliegenden Wälder. Hierzu haben sie in Eigeninitiative eine Baumschule aufgebaut, in der Bäume und Pflanzen herangezogen werden, um diese später in den Wäldern pflanzen zu können. Somit sorgen sie dafür, dass die Wälder weiterhin bestehen bleiben und einer schädlichen Rodung entgegen gewirkt wird.

Die Aufgabengebiete der CBO

Zudem sind die Mitglieder in folgende 5 Untergruppen eingeteilt, in denen sie je nach Arbeitsbereich Verantwortung übernehmen:

  • Youth Group:  Diese Untergruppe ist für die Jugendlichen der Dorfgemeinschaft vorgesehen. Sie treffen sich 1-2x pro Woche und diskutieren über aktuelle Themen und Probleme. Darüber hinaus helfen sie bei anfallenden Arbeiten in der Gemeinschaft mit.
  • Bee Keeping: Mit traditionellen Bienenkästen kümmert sich diese Gruppe um die Gewinnung von Honig, der sowohl für den Eigenbedarf der Gemeinschaft also auch zum Verkauf dient.
  • Firewood Fetcher: Die Verantwortlichen sammeln Feuerholz für die Gemeinschaft und achten auf eine umweltbewusste Rodung.
  • Tree planting: Diese Arbeitsgruppe ist für die Baumschule und das Pflanzen neuer Bäume in den anliegenden Wäldern verantwortlich.
  • Elderly Group: Die Senioren der Dorfgemeinschaft haben die Aufgabe, sich um die kleineren Kinder zu kümmern, während deren Eltern ihren Arbeiten nachgehen. Darüber hinaus treffen sie sich regelmäßig zum Tanzen und Singen.

Wichtig ist wissen: Die Mitglieder der CBO gehen diesen Aufgaben in ihrer Freizeit nach und somit ehrenamtlich für die Dorfgemeinschaft tätig sind. Nebenbei gehen sie unterschiedlichen Arbeiten nach, um ihre Familien zu versorgen.

Wir sind sehr glücklich und stolz die CBO als Kooperations- und Projektpartnerin gewonnen zu haben und freuen uns auf eine weiterhin so positive und  bereichernde Zusammenarbeit.