Das Fundament wird gesetzt

0 Comment
773 Views

Im Dezember sind die notwendigen Materialien für den Weiterbau des Kindergartens eingetroffen. Hierbei handelt es sich um verschiedene Komponenten wie Baustahl, Drähte, Sand und Steine, die für das Fundament notwendig sind. Nachdem zuvor der Boden und die Baustelle entsprechend vorbereitet wurde, konnten die Baustahlmatten verlegt werden. Sie sind die Basis für das Fundament, das im Anschluss von den Arbeiter*innen gesetzt wurde.

Im nächsten Schritt wurden Säulen gesetzt, die dazu dienen das Fundament statisch abzusichern. Bis Ende Januar hat die CBO den Bau des Fundaments für das Schulgebäude und die daran angrenzende Veranda abgeschlossen. Dieses muss ein bis zwei Wochen trocknen, damit im Anschluss mit dem Bau des Gebäudes begonnen werden kann.

Die weltweite Pandemie und der Lockdown bedingen, dass sich die Preise für Baumaterielien fast täglich ändern. Dies betrifft insbesondere Stahl und andere Metalle. Hinzukommen Lieferschwierigkeiten bei den benötigten Materialien. Deshalb hat sich der Bau insgesamt ein wenig verzögert. In Anbetracht der gesamten Projektlaufzeit liegen wir aber dennoch weiter gut im Plan.

Da die Versorgungslage so unstet ist und um sicherzustellen, dass keine Baumaterialien abhanden kommen,  hat die CBO Sicherheitspersonal engagiert, das die Baustelle nachts bewacht.

Aktuell befinden wir uns in der Fertigstellung der Bodenplatte. Dies bedeutet, dass die Platte trocknen muss und anschließend nachgebessert und geglättet wird.

Über den weiteren Verlauf des Projektes werden wir hier sowie auf unserem Facebook– und Instagram-Kanälen berichten.


Mehr als nur ein Klassenzimmer

Nach rund 12 Monaten Bauzeit konnte das neue Gebäude des...

Wetterschutz dank Türen und Fenster

Endlich ein Ort, der komplett gegen Wind und Wetter schützt:...